Eine junge Familie bestehend aus Mutter, Vater, Tochter und Sohn sitzen im Bett unter der Bettdecke und putzen sich die Nase.

Symptome einer chronischen Bronchitis: Den Husten verstehen

Symptome | Kinder | Bronchitis

Wir alle hatten schon einmal einen Husten, der nach einer hartnäckigen Erkältung noch tagelang oder vielleicht sogar wochenlang anhielt, den wir dann aber schließlich mit viel Ruhe und Erholung auskurieren konnten. Was aber tun bei einem hartnäckigen Husten, der auch nach mehreren Wochen oder vielleicht sogar Monaten nicht verschwindet? Zwar ist nicht jeder quälende Husten ein Anzeichen für chronische Bronchitis, aber gerade bei länger anhaltendem Husten, ist es wichtig, die Symptome genau zu beobachten. Das hilft, die richtige Behandlung zu finden und sich vielleicht sogar ein paar Sorgen zu sparen.

Ein ständiger Husten kann Deine Lebensqualität deutlich beeinträchtigen1. Er kann Deinen Schlaf oder Deine Arbeit erschweren, oder er kann zu Unsicherheiten führen, die auch Dein soziales Leben beeinträchtigen können. Wenn Du unter einem hartnäckigen Husten leidest, kann das Verständnis seiner Ursachen Dir helfen, Behandlungen oder Bewältigungsstrategien zu finden, die Dein Leben wieder einfacher und angenehmer machen.

In diesem Artikel gehen wir näher auf eine Erkrankung ein, die einen hartnäckigen Husten verursachen kann: chronische Bronchitis. Was ist also eine Bronchitis? Wie sieht ein Bronchitis-Husten aus? Was sind weitere Symptome der chronischen Bronchitis? Ist sie ansteckend? Und was ist der Unterschied zwischen Bronchitis und Lungenentzündung? Lies weiter, um mehr über die chronische Bronchitis zu erfahren.

Was ist eine chronische Bronchitis?

Chronische Bronchitis ist oft der Beginn einer chronisch obstruktiven Lungenerkrankung (COPD) 2,3. COPD ist ein medizinischer Begriff für eine Gruppe von Erkrankungen, die die Lunge betreffen und das Atmen erschweren2. COPD-Erkrankungen verschlimmern sich in der Regel im Laufe der Zeit2. Die häufigsten Formen von COPD, die auch gemeinsam auftreten können, sind1:

  • COPD mit chronischer Bronchitis
  • COPD mit Lungenemphysem

Studien zeigen, dass bis zu 74 % der Menschen, bei denen eine COPD diagnostiziert wurde, eine chronische Bronchitis haben4.

Was verursacht chronische Bronchitis?

Die Hauptursache für chronische Bronchitis ist Zigarettenrauch2,4. Das Einatmen von Tabakrauch, entweder durch aktives oder passives Rauchen, kann die Atemwege der Lunge reizen2,4. Tatsächlich sind 75 % der Menschen, die eine chronische Bronchitis entwickeln, Raucher oder haben früher geraucht2.

Andere Ursachen für chronische Bronchitis sind4:

  • das Einatmen anderer Reizstoffe wie Smog, Industrieabgase und giftiger Chemikalien
  • wiederholte Infektionen in der Vergangenheit
  • selten: ein genetischer Mangel2
Ein Mann in mittlerem Alter liegt hustend im Bett. Im Vordergrund steht ein Wecker.

Was sind die Symptome der chronischen Bronchitis?

Eine chronische Bronchitis tritt auf, wenn Deine Bronchien langanhaltend entzündet und gereizt sind2,3. Bronchien bezeichnet die zunehmend feineren und verzweigten Atemwege, die Sauerstoff in die Lunge und Kohlendioxid aus der Lunge heraus transportieren2.

Wenn die Bronchien gereizt sind, bilden sie vermehrt Schleim. In Verbindung mit einer Schwellung erschwert dieser Schleim der Lunge dann das Atmen und verursacht die folgenden Symptome 2,3,4:

  • häufiger, produktiver Husten; dies ist das Hauptsymptom der Bronchitis2,4. Ein chronischer Bronchitis-Husten hält mindestens drei Monate im Jahr an und tritt zwei Jahre hintereinander auf 3,4.
  • ein keuchendes oder pfeifendes Geräusch beim Atmen
  • Kurzatmigkeit, insbesondere bei körperlicher Anstrengung
  • Engegefühl oder Schmerzen in der Brust

In schweren Fällen kann eine chronische Bronchitis auch folgende Symptome verursachen2:

  • ungewollte Gewichtsabnahme
  • Muskelschwäche in den unteren Gliedmaßen
  • Schwellungen in Knöcheln, Füßen oder Beinen

Mache einen Termin bei Deinem Arzt oder Deiner Ärztin, wenn Du eines dieser Symptome hast oder wenn Du Dir Sorgen wegen Deines Hustens machst2.

Wie ernst ist eine chronische Bronchitis?

Bei einigen Menschen mit chronischer Bronchitis entwickelt sich die Krankheit zur Atemnot und es kann ein erhöhtes Sterberisiko bestehen4. Mit Hilfe von Behandlungen können die Symptome jedoch gelindert werden, und Maßnahmen wie Rauchstopp, Lungensport und angepasstes Ausdauertraining können dazu beitragen, das Fortschreiten der Krankheit zu verlangsamen4. Eine chronische Bronchitis kann auch das Risiko für verschiedene Komplikationen erhöhen4. Dazu gehören4:

  • Lungenentzündung
  • akute Bronchitis (verursacht durch eine Infektion)1
  • Invalidität aufgrund von Kurzatmigkeit
  • Emphysem

häufig gestellte Fragen

  • Neben dem Rauchen gibt es noch einige andere Faktoren, die das Risiko für eine chronische Bronchitis erhöhen können2,4. Dazu gehören:

    • über 40 Jahre alt zu sein
    • chronische Bronchitis in der Familie zu haben
    • wiederholt chemischen Schadstoffen wie Ammoniak und Schwefeldioxid ausgesetzt zu sein
    • andere Vorerkrankungen wie Asthma oder Mukoviszidose
  • Derzeit gibt es keine Heilung für chronische Bronchitis2,4. Es gibt jedoch verschiedene Möglichkeiten, die Symptome zu lindern und das Leben angenehmer zu gestalten2,4.

    Zu den Behandlungsmöglichkeiten bei Bronchitis gehören Änderungen der Lebensweise, wie z. B.:

    • mit dem Rauchen aufhören
    • Zigarettenrauch und andere Reizstoffe vermeiden
    • sich gesund ernähren und regelmäßig bewegen, um gezielt die Muskeln zu stärken, die beim Atmen unterstützen

    Auch Medikamente können helfen. Sprich am besten mit Deinem Arzt oder Deiner Ärztin über eine individuelle Behandlung.

  • Vereinbare einen Termin mit Deinem Arzt, Deiner Ärztin oder einer medizinischen Fachkraft, um Deinen Husten untersuchen zu lassen und eine genau Diagnose zu erhalten. Bei dem Termin werden Dir Fragen gestellt zu2:

    • Deinen Symptomen
    • Deiner medizinischen Vorgeschichte
    • der Krankengeschichte Deiner Familie

    Um herauszufinden, ob Du an chronischer Bronchitis leidest, muss Dein Arzt oder Deine Ärztin andere mögliche Ursachen für den Husten ausschließen2,4. Zu diesem Zweck können verschiedene Tests durchführt werden, darunter2,4:

    • Blutuntersuchungen
    • Lungenfunktionstests
    • Röntgen des Brustkorbs
    • Sauerstoffsättigung, d.h. eine Messung des Sauerstoffgehalts im Blut
    • eine Kultur des von Dir ausgehusteten Sputums
  • Eine der Erkrankungen, die Dein Arzt oder Deine Ärztin bei der Diagnose von Bronchitis ausschließen muss, ist eine Lungenentzündung4.

    Die Symptome von Bronchitis und Lungenentzündung sind ähnlich. Sowohl Lungenentzündung als auch chronische Bronchitis verursachen Husten3. Bei einer Lungenentzündung kann der Husten jedoch trocken oder verschleimt (produktiv) sein, je nachdem, ob die Lungenentzündung durch einen Virus oder ein Bakterium verursacht wird1,3. Im Vergleich dazu ist der Husten bei chronischer Bronchitis fast immer produktiv4.

    Obwohl sowohl Lungenentzündung als auch Bronchitis eine Entzündung der Lunge verursachen, betreffen sie jeweils andere Teile des Atmungssystems und haben unterschiedliche Ursachen3.

    Bronchitis ist eine Entzündung des Schleimhautgewebes, das die Atemwege auskleidet, während eine Lungenentzündung eine Entzündung der kleinen Lungenbläschen im Inneren der Lunge (Alveolen genannt) bedeutet3. Die Alveolen sorgen dafür, dass Sauerstoff und Kohlendioxid schnell zwischen den Lungen und den Blutgefäßen transportiert werden3.

    Eine Lungenentzündung kann durch eine bakterielle, virale oder pilzliche Infektion verursacht werden3. In 90 % der Fälle wird die akute Bronchitis durch ein gewöhnliches Virus verursacht3. Die chronische Bronchitis hingegen als eine Form der COPD wird in der Regel durch Rauchen oder andere Reizstoffe verursacht2,3,4.

    Wie Du chronische Bronchitis lindern kannst

    Dein Arzt oder Deine Ärztin wird Dir auf der Grundlage der Diagnose und der für Deine Bronchitis verantwortlichen Ursachen die beste Vorgehensweise empfehlen.

    Zu den Behandlungsmöglichkeiten bei Bronchitis gehören Änderungen der Lebensweise und/oder Medikamente4. Medikamente können helfen, indem sie4:

    • die Atemwege Deiner Lunge erweitern, damit Du besser atmen kannst
    • die Entzündung verringern
    • die Muskeln Deiner Atemwege entspannen

    Ärzte und Ärztinnen verschreiben bei chronischer Bronchitis normalerweise keine Antibiotika4.

  • Wenn Du Raucher bzw. Raucherin bist, ist das Wichtigste, dass Du mit dem Rauchen aufhörst2,4. Außerdem solltest Du Schad- und Reizstoffe am Arbeitsplatz oder zu Hause vermeiden4.

    Sprich mit einem Arzt oder einer Ärztin, um eine Diagnose zu erhalten und die für Dich beste Strategie für das weitere Vorgehen festzulegen. Medizinisches Fachpersonal kann dir Möglichkeiten zur Rehabilitation Deiner Lunge empfehlen, z. B. ein Trainingsprogramm oder Techniken, die Dir bei der Atmung helfen können4.

  • Chronische Bronchitis ist nicht ansteckend1. Allerdings kann sie die Anfälligkeit für Infektionen durch Bakterien oder Viren erhöhen1.

Eine junge Familie bestehend aus Mutter, Vater, Tochter und Sohn sitzen im Bett unter der Bettdecke und putzen sich die Nase.

Wichtiger

Hinweis

Es ist wichtig, diese mit Deinem Arzt oder Deiner Ärztin zu besprechen und einige Vorsichtsmaßnahmen zu ergreifen. Dein Arzt oder Deine Ärztin kann Dir beispielsweise regelmäßige Grippe-Impfungen und eine Pneumokokken-Impfung empfehlen, um Infektionen zu
vermeiden2,4.


    1. Sharma S, Hashmi MF, Alhajjaj MS. Cough. [Updated 2022 May 15]. In: StatPearls [Internet]. Treasure Island (FL): StatPearls Publishing; 2022 Jan-. Available from: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/books/NBK493221/
    2. MedlinePlus, U.S National Library of Medicine, “Chronic Bronchitis,” accessed October 4th, 2022, available at https://medlineplus.gov/chronicbronchitis.html
    3. Nowicki J, Murray MT. Bronchitis and Pneumonia. Textbook of Natural Medicine. 2020:1196–1201.e1. doi: 10.1016/B978-0-323-43044-9.00155-2. Epub 2020 Jul 10. PMCID: PMC7348617..
    4. Widysanto A, Mathew G. Chronic Bronchitis. [Updated 2022 Jul 12]. In: StatPearls [Internet]. Treasure Island (FL): StatPearls Publishing; 2022 Jan-. Available from: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/books/NBK482437/